Historisch-Kritische Ausgabe Arthur Schnitzler: Anatol

Anatol

Arthur Schnitzler

Anatol

Herausgegeben von Evelyne Polt-Heinzl und Isabella Schwentner

unter Mitarbeit von Gerhard Hubmann


Historisch-Kritische Ausgabe Arthur Schnitzler: Anatol

Nach Lieutenant Gustl (2011) erscheint mit Anatol der zweite Band der historisch-kritischen Ausgabe von Arthur Schnitzlers Frühwerk. Er enthält die Faksimiles der Manuskripte zu den sieben Einaktern in der Reihenfolge ihres Entstehens. Diese frühen Fassungen unterscheiden sich zum Teil noch beträchtlich von der späteren Textgestalt im Zyklus. Das Gegenüber von Original und präziser Transkription macht die Entzifferung von Schnitzlers berüchtigt schwer lesbarer Handschrift nachprüfbar. Der Lesetext folgt der Erstausgabe des Zyklus. Darüber hinaus enthält der Band zum Teil erstmals publizierte Texte ? Einakter, Prosatexte und Gedichte ? aus dem Umfeld des Entstehungsprozesses, die über die Anatol-Figur oder durch thematische Bezüge mit dem Zyklus verbunden sind. Der Band wird erschlossen durch editorische Apparate, einen literaturwissenschaftlichen Kommentar sowie einen ausführlichen Editionsbericht. Die Ausgabe erlaubt damit erstmals Einblicke in die komplexe Werkgenese dieses Einakterzyklus, der Arthur Schnitzlers Ruhm begründete.

Schnitzler, Arthur: Anatol. Historisch-kritische Ausgabe. Hrsg. v. Evelyne Polt-Heinzl und Isabella Schwentner. Berlin und Boston: de Gruyter 2012.

ISBN: 978-3-11-027352-6

HKA Arthur Schnitzler: Bände
Diese Seite verwendet das Plugin footnotes